Posts Tagged ‘The Wonder Years’


Lend me your ears and I’ll sing you a song.

Donnerstag, 29. Mai, 2014

wonderyearsdvd

Wunder geschehen also doch noch, man muss nur lange genug warten. Es wird tatsächlich eine “The Wonder Years”-DVD geben. Eine Pressemeldung gab es dazu schon im Februar, nun flattern über Twitter und Instagram seit ein paar Stunden Fotos des Cast bei Aufnahmen für DVD-Bonus-Materialien auf unsere Monitore. Es scheint also wirklich Realität zu werden. Lange Zeit galt eine DVD-Veröffentlichung als Ding der Unmöglichkeit in erster Linie wegen hochproblematischen Musik-Lizenzfragen. TWY lebte besonders intensiv von der Untermalung durch zeitgenössische Popsongs. Angeblich sind all diese Lizenzfragen gelöst, weite Teile der Originalmusik sollen intakt bleiben.

“As it did for China Beach, StarVista Entertainment/Time Life is painstakingly securing the rights for virtually every song in The Wonder Years. From Cocker’s theme song, to hundreds of other memorable and classic soul, rock and pop songs, including classics from The Beatles, Bob Dylan, Smokey Robinson, Joni Mitchell, Van Morrison and many others, StarVista /Time Life recognizes the necessity to release the series as it was initially broadcast, un-edited and untouched from original broadcast masters.”

http://www.hitfix.com/whats-alan-watching/the-wonder-years-is-finally-coming-to-dvd

Nach 26 Jahren würde das endlich eine der letzten Lücken in meiner TV-DVD-Sammlung schliessen.

Auf der offiziellen Website wonderyearsdvds.com kann man sich für einen Newsletter eintragen.

Inspector Mom

Mittwoch, 21. Januar, 2009

Nachdem ich eben Danica McKellar erwähnte, musste ich doch gerade mal noch in der IMDb nachschauen, was sie in den letzten Jahren neben dem Verfassen von populären Mathe-Büchern und Dessous-Fotos eigentlich gemacht hat.

inspectormomEine überraschende Antwort auf diese Frage lautet: “Inspector Mom“, eine Produktion für Lifetime aus den Jahren 2006/07. Zwei “klassische Old-Media” TV-Movies wurden dabei interessanterweise ergänzt durch eine Online-Webserie mit acht Episoden (zu je ca. 45 Minuten Laufzeit). Danica co-produzierte und schrieb die Serie für das Lifetime Movie Network (LMN) und spielte zudem die Hauptrolle in dieser Show um eine Hausfrau und Mutter, die nebenbei Kriminalfälle löst. Genau, “Murder, She Wrote” kombiniert mit “Agentin mit Herz 2.0″ und dem Charme einer katastrophal unterfinanzierten Web-Produktion. So schlecht, dass es schon wieder … naja, kitschig-schlecht ist. Immerhin viel Material für unfreiwillige Lacher. Wer ist eigentlich die Zielgruppe für solch eine Webserie? Online-affine Hausfrauen?

Alle acht Webisodes sind im Web abrufbar.

The Wonder Years: The 80s Edition

Mittwoch, 3. September, 2008

Um Bob Brush war es in den letzten Jahren recht still geworden. Der TV-Autor, der sich vor allem mit preisgekrönten Drehbüchern für “The Wonder Years” in den späten 80ern und frühen 90ern einen Namen machte, brachte zwar noch die Serie “Early Edition” auf den Weg, aber sein nächstes großes Projekt “Karen Sisco” floppte Anfang des Jahrtausends auf ABC.

Laut Hollywood Reporter wird er nun ein neues TV-Projekt produzieren und dürfte damit vor allem bei “Wonder Years”-Fans auf Interesse stoßen: Gemeinsam mit Sony Pictures TV will Brush eine Serie namens “Lost in the ’80s” auf die Bildschirme bringen — eine Serie, die (wie der Titel schon verrät) eine Art “Wonder Years” in den 1980er Jahren darstellen soll. Die Pressemeldung beschreibt das Projekt als eine Mischung zwischen den Spielfilmen “Fast Times at Ridgemont High” und “The Ice Storm”. Und mit diesem Vergleich haben sie sich die Latte schon mal mächtig hoch gelegt. So unterschiedlich die beiden genannten Filme auch sind, sie haben ganz sicher einen Platz in meiner (langen) Lieblings-Film-Liste — nur eben in sehr unterschiedlichen Kategorien ;-)

Ich bin mal gespannt, ob und was dabei herauskommt. “The Wonder Years” hatte seinerzeit einen ganz besonderen Touch, den bis heute kaum eine Serie kopieren konnte. Ein Vergleich mit solchen Legenden wie “The Wonder Years” setzt eine neue Show natürlich immens unter Druck und ich bezweifle, dass es ratsam wäre, das “Wonder Years”-Konzept einfach 1:1 auf eine andere Dekade zu übertragen. Dennoch, richtig angepackt (und nicht in dem katastrophalen Stil des Flops “That 80′s show“) könnte solch eine Serie eine Lücke füllen und viele thirtysomethings ansprechen, die in den 80er Jahren aufgewachsen sind.

“Wonder Years” DVD Set im März?

Montag, 13. Februar, 2006

Einige britische Online-Händler füttern dieser Tage mal wieder die Hoffnungen diverser “Wonder Years” Fans weltweit: Sie listen ein R2 DVD Box Set “The Wonder Years” mit dem Release-Date 13. März 2006 für einen Preis von umgerechnet etwa 50 Euro. Eine offizielle Ankündigung seitens FOX fehlt allerdings momentan. Ob das ein Best-Of Set oder die ersten beiden Staffeln der Serie umfasst, ist ebensowenig bekannt wie Angaben dazu auf welche Weise FOX UK das Rechte-Problem mit dem Soundtrack gelöst haben will. Auch im Home Theater Forum beginnen die Spekulationen

Auf jeden Fall sollte man keine zu großen Erwartungen haben — pauschale Ankündigungen für “Wonder Years” Veröffentlichungen gab es schon oft, aber die hohen Lizenzkosten für den aufwändigen Soundrack wurden bisher allgemein als Showstopper angesehen. Aber wohl noch nie gab es eine Ankündigung mit einem konkreten Veröffentlichungsdatum.

Veronica Mars “alternate ending” bei AOL

Donnerstag, 1. Dezember, 2005

Tja, zur Zeit liege ich mit Arbeit aus dem “Real Life” bis zum Hals zu, nebenbei habe ich mir endlich auch mal neue PC Hardware gegönnt (Athlon 64 X2 3800+ mit 2 GB RAM rocks ;-)) — was natürlich eine Neuinstallationsorgie mit sich zieht und dann noch der übliche Vorweihnachtsstress …. daher wurde es hier zunehmend ruhiger. Aber tot ist der Blog noch lange nicht :) Mausetot hingegen ist unter anderem “Reunion” … hach, ich freue mich schon darauf, demnächst meine Serientippliste mal auf “Treffer” durchzuchecken.

Zum eigentlichen Zweck meines Postings: AOL hat zur jüngsten “Veronica Mars” Episode ein alternatives Ende zum Download zur Verfügung gestellt. Man hat wohl nur eine Woche Zeit, um sich das Video anzusehen. Ich habe leider weder die Episode noch eines der beiden Finales gesehen, daher kann ich noch nix dazu sagen. Ich weiss aber schon, dass Alyson Hannigan wieder einen Gastauftritt hat. Aber mittlerweile bin ich ganz froh, dass Alyson nicht dauerhaft bei “Mars” eingestiegen ist — ihre neue Show “How I Met Your Mother” entwickelt sich in meinen Augen zur besten neuen Comedy dieser Season, in erster Linie dank einem hervorragendem Cast und gelungener Scripte (“for a little girl, you have a large tank”). Diese Woche hatte diese Show selbst einen “kultigen” Gaststar: Mathegenie und Ex-Kinderstar Danica McKellar war in einer Nebenrolle zu sehen.

Ask Danica

Mittwoch, 20. Juli, 2005

Aus unserer Reihe “Was macht eigentlich…” gibt’s diesmal einen NYTimes-Artikel zu Danica McKellar — wem der Name nichts sagt: In sie war eine ganze Generation von jungen TV-Zuschauern verliebt, sie spielte die süße Winnie Cooper in “The Wonder Years”.

Heute ist Danica McKellar eine erwachsene Frau und hat einen College Abschluss in der Tasche. Allerdings hat sie nicht wie erwartet ihren Abschluss in Film, Schauspielkunst oder einem verwandten Fach gemacht, sondern in Mathe. Und sie hat mittlerweile sogar einen vielbeachteten Beweis für eine mathematische Theorie entwickelt, der auch nach ihr benannt ist (Das Chayes-McKellar-Winn Theorem). Die NYTimes widmet sich dem ungewöhnlichen Mathe- und Schauspieltalent in einem ausführlichen Artikel. Auf die Frage warum sie Mathe so liebe: “I like the way my brain feels when I’m doing it! “. :-)

Danica beantwortet übrigens auf ihrer Website ausgewählte Fragen zu mathematischen Problemstellungen — falls ihr also mal ein interessantes mathematisches Problem habt, ask Danica. Aber sie ist auch im Filmbereich noch aktiv. Die 30jährige hat neben ihren Gastauftritten in der vierten Staffel von “West Wing” auch bereits bei mehreren kleinen Filmen Regie geführt und Drehbücher geschrieben und arbeitet auch derzeit wieder an diversen Independent-Produktionen.

“The Wonder Years” auf DVD: Fox gibt Grund zur Hoffnung

Dienstag, 22. Februar, 2005

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass eigentlich nur die horrenden Kosten für Musiklizenzen bisher eine Veröffentlichung der “Kult”-Serie “The Wonder Years” (TWY) verhindert haben. Daran hat sich wohl auch bis heute nichts geändert, aber immerhin hat FOX bestätigt, dass sie konkret über die Möglichkeit einer TWY DVD Release nachdenken.

Wie TvShowsOnDVD unter Berufung auf einen Artikel in der Print-Ausgabe von “Entertainment Weekly” meldet, habe FOX die Serie auf dem “Schedule”, es gäbe aber noch einige Hürden zu überwinden, bevor ein Veröffentlichungsdatum bekanntgegeben werden könne.

Fox Home Entertainment’s Senior Vice President of Marketing & Communications, Mr. Steve Feldstein: [...] “We’ve got it on the schedule, but there are hurdles to clear prior to a firm release date.”

Angeblich sei man stark daran interessiert, die Serie komplett mit allen Musikstücken der Original TV-Fassung auf DVD herauszubringen (Was anderes würde ich ehrlichgesagt auch nicht kaufen — aber mit Original-Soundtrack wären diese Box-Sets eindeutig mehr als ein “Must-Buy”).